Schneiden

Beim Schnitt geht es um die technische Komposition von Bildern und Daten zu einem komprimierten Gesamtwerk. Im Schnitt finden Entscheidungs- und Gestaltungsprozesse statt, die dem Film eine individuelle Gestalt und Aussage ermöglichen. Schnitt läuft heute über digitale Programme auf mehreren Ebenen (Ton und Bildspuren) ab.

Organisation

  • Duration
    Long (more than 1 hour)
  • Complexity:
    Difficult
  • Group size:
    1 to 100 persons

Description Long

Ziel ist mit dem Film eine Antwort auf die ursprüngliche  Fragestellung zu geben. Füge deshalb die vorhandenen Inhalte, also Audio, Video, Texte, Bilder, etc. so zusammen, dass die Zielgruppe des Films Deine Argumentation nachvollziehen, verstehen und sich dadurch neues Wissen aneignen können.

Mit deinem in den vorangegangenen Phasen erworbenen Wissen bewertest Du das Material und triffst eine Auswahl, möglicherweise musst Du noch etwas nachdrehen oder recherchieren. Plane deshalb genügend Ressourcen ein und achte auf ein gutes Ressourcenmanagement in Deiner Gruppe. Jemand mit Erfahrung mit Schnittprogrammen sollte die technische Umsetzung übernehmen, während sich andere um Gestaltung, Gesamtdramaturgie kümmern. Erweitere Deine Kompetenzen indem Du auch in dieser Phase den Austausch mit Personen ausserhalb Deiner Gruppe suchst. Du befindest Dich erst in der Mitte des Projekts und ein grosser Teil der Arbeit liegt noch vor Dir. Fehlendes Material und Informationen kannst Du nachdrehen oder recherchieren. 

Am Ende dieser Phase wird das Video in ein geeignetes Format konvertiert und auf Deine Lernplattform hochgeladen. Je nach Auftrag werden zusätzliche Materialien hochgeladen.

«Filmschnitt ist nicht nur die Konstruktion eines filmischen Gesamtwerks aus zahlreichen einzelnen Einstellungen. Es lässt Gegensätze aufeinandertreffen oder verschmelzen, baut Spannung auf oder besänftigt, beschleunigt oder verlangsamt die Abläufe. Im Schnitt werden die richtigen von den unrichtigen Bildern und Tönen getrennt, werden Einzelelemente in einen Zusammenhang gestellt, bekommen scheinbar unbedeutende Einzelbilder im Zusammenhang eine Bedeutung. Der künftige Film wächst, beginnt zu atmen.“ (https://www.movie-college.de/filmschule/postproduktion/filmschnitt)

Preparation

Sichtung und Ordnung der Materialien (vom Dreh, der Recherche)

Organisation eines Schnittplatzes (eigenes Gerät oder Schnittplatz)

Organisation eines Schnittprogrammes

Ggf. Erfahrungsaustausch über Schnittprogramm mit Peers (welches eignet sich für mein Projekt?)

Execution

  • Wähle ein Schnittprogramm, das für Dich im vorgesehenen Zeitrahmen erlernbar ist.
  • Tausche Dich mit Peers über Schnittprogramme aus.
  • Nutze Dein Netzwerk für Support (jemand kennt immer einen Schnitt-Freak)
  • Habe Mut, Dich der Software anzunähern, probiere es aus – es macht auch Spass!
  • Speichere Deine Zwischenergebnisse sicher ab.
  • Trau Dich, Zwischenergebnisse zu zeigen, so kannst Du noch etwas verbessern und erhältst wichtige Inputs. 
  • Wähle einen Arbeitsplatz mit ausreichend Speicherressourcen und Rechenleistung.
  • Speichere die Schnittdatei auch nach Abgabe oder Fertigstellung Deines Ergebnisses. Es kann sein, dass Du noch etwas verändern musst. 
     

Tools list

  • Software für Schnitt, Bild- und Tonbearbeitung
  • Computer/Laptop
  • Arbeitsplätze für Videoschnitt

References

https://www.movie-college.de/filmschule/postproduktion/filmschnitt

https://www.e-teaching.org/community/communityevents/schulung/erklaervideos-selbst-erstellen-techniken-planung-und-erstellung-training

Back to list