6-3-5 Methode

Die 6-3-5 Methode ist eine Brainwriting-Methode oder Kreativitätstechnik, welche in Gruppen angewandt wird und dem Brainstorming ähnelt. Diese Technik generiert und entwickelt Ideen indem 6 Teilnehmende, innerhalb 5 Minuten, 3 Ideen auf separate Karten schreiben. Diese Karten werden dann an den nächsten Teilnehmenden weitergegeben, um zusätzliche Ideen anzufügen oder zu vervollständigen.

Organisation

  • Dauer
    Kurz (bis ca. 30 Minuten)
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Gruppengrösse
    6 bis 50 Personen

Genaue Beschreibung

Die 6-3-5 Methode wurde, in den 1960er Jahren von Bernd Rohrbach, als Alternative zum Brainstorming, entwickelt. Sie stimuliert und fördert Kreativität. Große Ähnlichkeiten zur Brainstorming-Technik sind zu erkennen; sie wurde jedoch weiterentwickelt, um die Mängel des Brainstormings anzugehen. Ähnlich wie beim Brainstorming liegt der Fokus auf der Quantität der Ideen und nicht auf ihrer Qualität. Die 6-3-5 Methode ist sehr simpel, einfach zu lernen und effizient. Ohne große Erfahrung des Gruppenleiters können, innerhalb von 30 Minuten, ein Maximum an 108 Ideen entstehen. Zudem wird kein Moderator gebraucht, welcher die Ideen festhält, da dies fortlaufend von den Teilnehmern gemacht wird. Ein Vorteil ist, dass während und nach dem Workshop zu jeder Zeit nachgewiesen werden kann, von wem welche Idee stammt. Zudem fördert diese Methode eher introvertierte Teilnehmende, da keine direkte Interaktion mit den restlichen Teilnehmenden stattfindet. Der Workshop wird nicht von bestimmten Teilnehmenden dominiert und Kommunikationsstau kann verhindert werden, da niemand sich über die Meinung anderer Gedanken machen muss. Einzig die limitierte Zeit könnte für gewisse Teilnehmende zu einem Hindernis werden, welches jedoch mit Übung überwunden werden kann. McNaught argumentiert zusätzlich, dass durch die fehlende Kommunikation zwischen den Teilnehmenden Vorschläge untergehen und Ideen nicht weit genug entwickelt werden können. Die Gruppendynamik fällt bei dieser Methode ganz weg.

Illustration

Vorbereitung

  1. Alle Teilnehmende sollten Hintergrundwissen über die Thematik des Workshops besitzen.
  2. Es kann von Vorteil sein, wenn sich die Gruppe im Vorfeld trifft und das Problem identifiziert, welches während des Workshops behandelt werden soll.

Durchführung

  1. Jede teilnehmende Person erhält ein vorbereitetes 6-3-5 Arbeitsblatt, auf dem die Thematik des Problems notiert wird.
  2. Danach sollen 3 Ideen verfasst und in die Felder der ersten Zeile eintragen werden.
  3. Nach fünf Minuten geben die Teilnehmende, auf Hinweis des Workshopleiters, die Liste an die nächste Person weiter, welche 3 weitere Ideen hinzufügt, welche die bereits genannten Ideen aufgreift, erweitert oder verbessert.
  4. Dies wird solange wiederholt bis die Tabelle voll ist und 108 Ideen entstanden sind.

Tipps aus der Praxis

Schreibt die Ideen in Ruhe auf, um einander nicht zu beeinflussen.

Materialliste

  • Arbeitsblätter, thematisch, vorbereitet
  • Schreibzeug und Papier

Referenzen

www.d4s-de.org/manual/d4sChapter09.pdf

 

MacNaught, S. (2014). 108 Ideas In 30 Minutes - The 6-3-5 Method OF Brainwriting. BLOGSESSION. Retrieved from blogsession.co.uk/2014/03/635-method-brainwriting/

 

Boutanios, Z. (2015). Creativity Measurement and the 6-3-5 Brainwriting Method. Retrieved from www.fsb.unizg.hr/brodogradnja/UZIR-Essay-Boutanios-Ziad.pdf

 

www.smashingmagazine.com/2013/12/using-brainwriting-for-rapid-idea-generation/

 

Zurück zur Listenansicht