Blumen-Methode

Die Blumen-Methode ist eine geeignete Vorgehensweise, um eine Grundidee zu vertiefen und mit anderen Ideen zu kombinieren. Ein bestmögliches Ergebnis kommt bei einer Anzahl von 10-12 Teilnehmer heraus. Die Methode stellt visuell dar, "was, wer, wie und wann" gebraucht wird.

Organisation

  • Dauer
    Mittel (30-60 Minuten)
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Gruppengrösse
    1 bis 20 Personen

Genaue Beschreibung

Als Ausgangslage dient eine Idee, welche auf ein großes rundes Papier geschrieben wird. Die Idee wird ausgearbeitet indem die Antworten zu den vier Punkten: "Wer? Wo? Wann? Wie?" auf je einen weiteren Kreis geschrieben wird. Anschließend werden die kleineren Kreise an dem großen Kreis befestigt und an eine leere Wand gehängt. Zum Schluss präsentiert jede Person ihre Idee und die Arbeitsgruppe bespricht im Plenum, welche Ideen gemeinsame Punkte haben. Danach schließen sie sich in Zweier-Teams zusammen, um in einer weiteren Phase ein Konzept aus der Idee zu erarbeiten. Auf diese Weise kann eine Grundidee kombiniert und vertieft werden.

Vorbereitung

  1. Verfügbarkeit einer Wand, eines Fensters oder einer Pinnwand etc. mit Platz.
  2. Zuschneiden genügend großer und kleiner Kreise.
  3. Schreibmaterial bereitstellen.
  4. Klebeband zur Verfügung stellen.

Durchführung

  1. Austeilen der Kreise.
  2. Notieren der Antworten.
  3. Präsentation der Ideen vor der gesamten Gruppe.
  4. Plenum.

Tipps aus der Praxis

Es ist wichtig, während der Durchführung, in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren, wie viel Zeit die Teilnehmer noch brauchen.

Materialliste

  • Flipchart oder Whiteboard
  • Schreibzeug und Papier
  • Wand um Ideen zu sammeln
  • Wandtafel

Referenzen

Zurück zur Listenansicht