Lego Serious Play

LSP ist ein spielerischer Prozess mithilfe von Legosteinen, der gerne im Rahmen von Teambuildings, für die Ideenfindung oder zur Problemlösung eingesetzt wird.

 

Ziel ist es Gedanken sozusagen mit den Händen zu formen, sie auf diese Weise besser zu begreifen und zu verinnerlichen.

Organisation

  • Dauer:
    Mittel (30-60 Minuten)
  • Schwierigkeit:
    mittel
  • Gruppengrösse:
    5 bis 10 Personen

Description Long

Der Hintergrund von Lego Serious Play ist die gezielte Ansprache der Hand-Gehirn-Verbindung. Da unsere Hände mit 70-80% unserer Gehirnzellen verknüpft sind, sollen Denkprozesse durch die Verbindung mit körperlichen Handlungen zu einem tieferen Verständnis führen. Themen sollen also nicht nur visualisiert werden, sondern durch das aktive metaphorische Bauen noch begreifbarer werden – man denkt sozusagen mit den Händen. Nicht zuletzt werden die Vorzüge des Spielens, u.a. die emotionale Motivation und der entstehende Flow, genutzt.

 

Lego Serious Play soll unter anderem die Kreativität fördern, die Kommunikation verbessern, das Wissen aller Teilnehmer besser einbeziehen sowie ein gemeinsames Verständnis fördern.

Illustration

Vorbereitung

Eignet sich in der Assoziationsphase (Öffnung 2) zum Generieren von weiteren Ideen (Fragestellung sollte noch genügend unscharf sein) und Vertiefung.

 

Ganz viele Lego oder Duplo Steine / auch Figuren / Grundstück-Platten sind praktisch für Legos, aber nicht zwingend nötig

 

(Fixe Bau-Sets eignen sich weniger gut, als die herkömmlichen Einheitssteine plus Figürchen)

Durchführung

Man kann es sowohl in Gruppen als auch für Einzelpersonen anwenden. Die idealen Gruppengrößen variieren: in der folgenden Anleitung spricht man von 4-8 Personen, an anderer Stelle auch von 8-12 Personen. In jedem Fall braucht aber jede Gruppe einen Moderator.

 

Zumeist basiert der Prozessablauf auf drei Phasen:

 

  • Herausforderung
  • Bauen
  • Austausch

 

Doch es gibt natürlich eine Vielzahl von möglichen Übungen und Anwendungen.

 

Die unter dem Link folgende Anleitung erklärt die Grundlagen, Einsatz- sowie konkrete Anwendungsmöglichkeiten, wie Du alleine oder in der Gruppe Lego Serious Play einsetzen kannst. Wenn man das System einmal verstanden hat, kann man es gut selbst erweitern und individualisieren.

 

www.eveosblog.de/2016/05/31/lego-serious-play-anleitung-grundlagen-beispiele-uebungen/

Tipps aus der Praxis

Die Methode eignet sich sehr gut zur Adaption an die spezifische Fragestellung und Zielsetzung adaptierbar.

 

Material: Lego oder Duplo – Die meisten haben noch irgendwo eine Kiste aus der Kindheit…

 

(Achtung: Verschiedene «Sets» nicht durchmischen)

Materialliste

  • Fotokamera

Referenzen

www.eveosblog.de/2016/05/31/lego-serious-play-anleitung-grundlagen-beispiele-uebungen/

 

www.lego.com/en-us/seriousplay/background

Zurück zur Listenansicht