Schwebende Nägel

Wie kann man mehre Nägel auf dem Kopf eines eingeschlagenen Nagels stapeln?

 

Organisation

  • Dauer
    Kurz (bis ca. 30 Minuten)
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Gruppengrösse
    1 bis 8 Personen

Genaue Beschreibung

Ein langer Nagel ist fest in ein Brett eingeschlagen. Jetzt besteht die Aufgabe darin, mehre gleichlange Nägel, die zur Verfügung gestellt werden, auf dem Kopf des eingeschlagenen Nagels zu "stapeln". Kein Nagel darf zur Unterstützung das Brett, den Tisch oder den Boden berühren.

 

Illustration

Vorbereitung

Je nach Anzahl der Teilnehmenden genügend Sets bereitstellen.

 

Es gibt im Handel auch bereits vollständige Sets zu kaufen.

 

Je nach Zielgruppe kann es sinnvoll sein, die Aufgabe einzeln, paarweise oder in der Gruppe lösen zu lassen. Auch kann es sich anbieten, die Teilnehmenden das Set zuerst selbst herstellen zu lassen und sie aufzufordern, passende Bretter zuzusägen, den Basisnagel einzuschlagen und die entsprechende Anzahl Nägel zusammenzustellen.

 

Durchführung

Variante 1 (Set vollständig bereitgestellt):

 

Entsprechend der Anzahl der Teilnehmenden und der gewählten Gruppierung (einzeln, paarweise, Team) die Sets zur Verfügung stellen, den Auftrag erteilen und in einem Zeitrahmen von 10-15 Minuten umsetzen lassen.

 

Variante 2 (Set zuerst erstellen lassen):

 

Entsprechend der Anzahl der Teilnehmenden und der gewählten Gruppierung (einzeln, paarweise, Team) das Material (Bretter, Sägen, Hammer, Nägel, evtl. Schutzhandschuhe, -brille) zur Verfügung stellen. Sicherheitshinweise geben, den Auftrag erteilen und nach Fertigstellung der Sets in einem Zeitrahmen von 10-15 Minuten umsetzen lassen.

 

Tipps aus der Praxis

Diese Methode empfiehlt sich vor allem, nach einem sehr aktiven, lebendigen Öffnungsprozess als Wendepunktmethode einzusetzen, weil sie den Teilnehmenden hilft, sich zu fokussieren und auf einen konzentrierten Schliessungsprozess einzustimmen.

 

Die Workshopleitung sollte in der Lage sein, sicher die Lösung zu präsentieren, falls niemand der Teilnehmenden darauf kommen sollte, was sogar häufig vorkommt.


Unter folgendem Link wir eine Lösungsmöglichkeit präsentiert: www.youtube.com/watch  

 

Referenzen

Zurück zur Listenansicht