NAF-Technik

Die NAF-Technik ist eine Methode zur Ideenauswahl, wobei eine neue Idee aus allen bereits gesammelten Ideen entsteht. Diese Idee soll New (neu), Appealing (ansprechend) und Feasible (machbar) sein. Die Technik besteht darin, Ideen zu bewerten und zu entscheiden, ob sie weitergeführt und umgesetzt werden. Zusätzlich ermöglicht die Methode Alternativen zu erkennen und die Chancen zu erhöhen, erfolgreich eine neue Idee zu verwirklichen.

Organisation

  • Dauer
    Kurz (bis ca. 30 Minuten)
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Gruppengrösse
    1 bis 100 Personen

Genaue Beschreibung

Bei der NAF-Methode werden Lösungen anhand ihrer Einzigartigkeit, Attraktivität und Funktionalität analysiert. Bei der Methode solltest du dich auf dein Bauchgefühl verlassen können. Um Ideen auszuwählen, werden sie nach einer Werteskala von 1-10 beurteilt. Um die Ideen zu bewerten, werden folgende Fragen in Betracht gezogen: Einzigartigkeit - Wie einzigartig ist die Idee? Wenn sie nicht einzigartig ist, ist sie wahrscheinlich nicht sehr kreativ. Attraktivität - Wie attraktiv ist die Lösung? Löst sie wirklich das Problem? Oder nur teilweise? Funktionalität - Wie einfach ist sie umsetzbar? Es mag eine attraktive Lösung sein, ist sie jedoch wirklich umsetzbar? Folgende Punkte sollten in Erwägung gezogen werden nach der Wahl: Ist eine Idee weder neu, attraktiv noch umsetzbar, wird die Durchführung dementsprechend enttäuschend. Ist eine Idee neu, attraktiv aber nicht gut umsetzbar, sollte sie weiter untersucht werden. Es könnten kreative Lösungen gefunden werden, mit denen die Funktionalität verbessert werden kann. Wenn der Durchschnittswert der Attraktivität einer Idee höher als 5 ist, sollte sie weiter in Betracht gezogen werden. Weitere Untersuchungen könnten den Wert der Idee steigern.

 

Illustration

Vorbereitung

  1. Bereite Wahlkarten vor.
  2. Bestimme eine Wahlperson oder wähle selbst.

Durchführung

  1. Jede Idee sollte nach den drei Punkten in einer Werteskala von 1-10 gemessen werden.
  2. Lese alle Ideen laut vor.
  3. Fordere die Teilnehmenden auf, Punkte für neu, ansprechend und machbar zu verteilen, wobei 1 die tiefste Note und 10 die höchste ist.
  4. Die Punkte für alle drei Kriterien werden von jedem Teilnehmenden auf eine Karte geschrieben.
  5. Sammle die Punkte ein und hänge sie zu der entsprechenden Idee.
  6. Wiederhole diesen Vorgang für jede Idee.
  7. Zähle die Punkte für jede Idee zusammen.
  8. Welche Ideen bekommen am meisten Punkte für welches Kriterium?
  9. Diskutiere in der Gruppe alle Ideen, welche können weitergeführt werden?

Tipps aus der Praxis

Sobald die Punkte verteilt sind, ist es einfach die Top-Ideen zu identifizieren. Jede Person sollte ihre Punkte auf eine separate Karte schreiben. Eine Idee mag dir neu erscheinen, ist jedoch alt bekannt, gebe ihr 10 Punkte falls neu und 1 falls nicht.

Referenzen

Aaen, I. (2012). Idea generation.

 

Kowaltowski, D. C., Bianchi, G., & De Paiva, V. T. (2010). Methods that may stimulate creativity and their use in architectural design education. International Journal of Technology and Design Education, 20(4), 453-476. Retrieved from www.academia.edu/527010/Methods_that_may_stimulate_creativity_and_their_use_in_architectural_design_education

 

Mycoted.com. (2007). Creativity and innovation, science and technology: Tools, techniques books, discussions. Retrieved 9 August 2015, from www.mycoted.com/NAF

 

Prince, G. (2012). The Practice of Creativity. Williamsville, VT: Echo Point Books & Media.

 

Rebernik, M., & Bradac, B. (2008). Idea evaluation methods and techniques. Institute for Entrepreneurship and Small Business Management, University of Maribor, Slovenia.

 

Skillsconverged.com. Decision Making: The NAF Technique. Retrieved 3 August 2015, from www.skillsconverged.com/FreeTrainingMaterials/tabid/258/articleType/ArticleView/articleId/1034/Decision-Making-The-NAF-Technique.aspx

 

Zurück zur Listenansicht