World Café

Das World-Café ist eine Kreativitätsmethode, bei der gemeinsamer Dialog und Teilen von Wissen und Ideen gefördert wird. Dabei entsteht ein Netzwerk aus Konversation und Aktion. Diese Methode ist ideal, um bei organisatorischen und gesellschaftlichen Designprozessen, dass gemeinsame Denken und kreieren von Ideen zu fördern.

Organisation

  • Dauer
    Mittel (30-60 Minuten)
  • Schwierigkeit
    leicht
  • Gruppengrösse
    2 bis 50 Personen

Genaue Beschreibung

Die World-Café-Methode, welche in den Neunzigern von Juanita Brown und David Issacs in den USA entwickelt wurde, ist auf der ganzen Welt verbreitet. Die Methode profitiert davon, dass die besten Ideen in entspannter und lockere Atmosphäre entstehen, so wie zum Beispiel in der Kaffeepause. Das World-Café ist eine globale Bewegung, die Konversationen unterstützt, welche in geschäftlichen, politischen und gesellschaftlichen Situationen eine Rolle spielen. Dafür wird eine Café-ähnliche Atmosphäre kreiert, in welcher Teilnehmende, in kleinen Gruppen, eine Frage oder ein Problem diskutieren. In regelmäßigen Abständen wechseln die Teilnehmenden die Tische. Es gibt eine_n Gastgeber_in, der/die am Tisch bleibt und den neuen Gästen erklärt, was bereits diskutiert wurde. Dadurch werden die Konversationen mit den bereits entstandenen Ideen der anderen Teilnehmenden gemischt. Am Ende werden die Hauptideen zusammengefasst und im Plenum besprochen. Die Methode basiert auf sieben simplen Leitregeln:

 

  1. Kläre den Kontext.
  2. Kreiere eine einladende Atmosphäre.
  3. Ergründe wichtige Fragen.
  4. Fördere jedermanns Beitrag.
  5. Verbinde verschiedene Perspektiven.
  6. Hört einander zu, um zu erkennen.
  7. Ernte und teile gemeinschaftliche Entdeckungen.

Vorbereitung

  1. Wähle bereits im Voraus eine_n Helfer_in.
  2. Definiere den Grund und Fokus des Cafés.
  3. Kreiere eine Café-ähnliche Atmosphäre, z.B. kleine, runde Tische mit Tischdecken, Blumen, Papier, Stiften und Blumen. Es sollten 4 Stühle pro Tisch vorhanden sein.
  4. Bereite die Fragen zur Diskussion vor.

Durchführung

  1. Der/die Moderator_in begrüßt die Teilnehmenden herzlich, führt ins World-Cafe ein, versichert sich, dass die Teilnehmenden den Kontext und das Konzept verstehen und sich wohlfühlen.
  2. Platziere 4 (max. 5) Teilnehmenden um die Tische.
  3. Es werden mindestens 3 Gesprächsrunden à 15-20 Min. durchgeführt.
  4. Die Fragen oder Probleme sollten möglichst mit deinem Leben, Beruf oder Umgebung zu tun haben.
  5. Fordere die Teilnehmenden auf, ihre Schlüsselideen auf Karten oder der Tischabdeckung festzuhalten.
  6. Eine Person bleibt am Tisch als Gastgebende, die Anderen bringen die gefunden Ideen mit sich an die neuen Tische.
  7. Die Gelegenheit sich in verschiedenen Konversationsrunden mit verschiedenen Ideen, Fragen und Themen zu beschäftigen, trägt zur Verknüpfung bei.
  8. In der letzten Runde können die Reisenden an ihre Tische zurückkehren, um ihre Erfahrungen zu teilen und zusammen zu bringen.
  9. Es ist möglich die gleiche Frage bei jeder Runde zu stellen, oder die Fragen zu ändern um tiefere Einsichten zu erhalten.
  10. Nach mindesten drei Konversationsrunden sollten die Erkenntnisse geteilt werden. Dabei können Muster erkannt werden; das gemeinschaftliche Wissen erweitert sich und Möglichkeiten zur Aktion entstehen.

Tipps aus der Praxis

Erkläre wie das Café funktioniert und was die Funktion der gastgebenden ist. Es ist wichtig, dass die Fragen vorsichtig ausgewählt werden und für jeden klar sichtbar sind. Wenn möglich, sollten die entstanden Ideen festgehalten werden, z.B. auf dem Tischtuch oder auf Post-It's.

Materialliste

  • Buntstifte, Filzstifte
  • Flipchart oder Whiteboard
  • Getränke und Snacks
  • Papier ab Rolle
  • Powerpoint Präsentation
  • Schreibzeug und Papier
  • Stühle
  • Tische
  • Wand um Ideen zu sammeln

Referenzen

Schieffer, A., Isaacs, D., & Gyllenpalm, B. (2004). The World Café: Part One. Ojai, California: World Business Academy.

 

Slocum, N. (2005). The World Café. Steyaert S., Lisoir H., a cura di, Participatory Methods Toolkit. A practitioner's manual. Belgium: King Baudouin Foundation and Flemish Institute for Science and Technology Assessment.

 

The World Café. (2015). A Quick Reference Guide for Hosting World Café. The World Café Community Foundation. Retrieved 6 August 2015 from, www.theworldcafe.com/wp-content/uploads/2015/07/Cafe-To-Go-Revised.pdf

 

The World Café. (2015). Book Images. Retrieved 6 August 2015 from, www.theworldcafe.com/tools-store/hosting-tool-kit/image-bank/book-images

 

Zurück zur Listenansicht